Amici di Dirk Österreich > Artikeldetails
0
0,00 EUR
Hirnnerven-Tabelle

Hirnnerven-Tabelle

978-84-96127-39-5
35,00 EUR inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Beschreibung

bestehend aus:
+ Tabelle faltbar (1200 x 1600)
+ Umschlag mit Erläuterung

Die sog. 12 Hirnnerven, mit dem Plexus cardiacus sind es 13, sind die wichtigsten Nerven unseres Organismus. Die Anzahl scheint noch nicht komplett zu sein. So wichtige Organe wie die Sammelrohre der Nieren mit dem Trigonum der Blase (Zylinder-Darmepithel) sog. Optikus-Neurinom, dem HH der die Aderhaut-„Melanome“ versorgt, die bisher noch nicht zum Fasciculus opticus gerechnet werden, oder Gebärmutterkörperschleimhaut (Decidua) etc, die bisher unter N. Vagus (x) subsummiert sind, werden sicher in Zukunft unsere frühere Einteilung der Hirnnerven noch erweitern.
Das Verständnis der 12 + 1 Hirnnerven ist für das volle Verständnis der Germanischen unbedingt notwendig, nicht für Anfänger, sondern für Profis. Spötter haben gesagt, die Hirnnerven-Tabelle habe der Dr. Hamer nur für sich selbst geschrieben, die würde ohnehin niemand anderer verstehen. Das war vielleicht am Anfang scheinbar so. Aber inzwischen hat es schon Seminare für sehr Fortgeschrittene gegeben. Und die Seminarteilnehmer waren begeistert.
Inzwischen ist die Hirnnerven-Tabelle gegenüber der letzten Auflage auf den doppelten Umfang angewachsen – der Preis ist aber der gleiche geblieben.
Sicher, die Germanische ist im Prinzip für jeden einfachen Menschen verständlich. Das heißt aber nicht, daß es nicht auch im Detail komplizierte Dinge gibt, die aber für Fortgeschrittene vorbehalten sind. Das macht ja den Reiz der Germanischen aus, daß immer neue Details entdeckt werden. So wußte ich früher z. B. nicht, daß die beiden Lungenflügel ursprünglich verschiedene Funktion hatten:
rechter Lungenflügel: Sauerstoff hereinholen
linker Lungenflügel: Kohlendioxyd hinausschaffen.
Der HH für den rechten Lungenflügel ist im rechten Stammhirn gelegen (den kannten wir schon), der HH für den linken Lungenflügel spiegelbildlich auf der linken Stammhirnseite.
Das Gleiche gilt ursprünglich für die beiden Leberlappen:
Der rechte (große) Leberlappen ist für die Aufnahme von Nahrung, also im Konfliktfall Verhungerungskonflikt, der linke Leberlappen ursprünglich für die Abgabe von Galle oder Abfallstoffen. Zu dem Haupt-HH auf der rechten Stammhirnseite (wie gehabt) kommt nun noch ein kleinerer linker HH spiegelbildlich auf der linken Stammhirnseite hinzu. Auch der macht Rundherde im linken Leberlappen (= Leberkrebs). Wir wissen aber seinen Konfliktinhalt einstweilen nur annäherungsweise. Es hat nichts mit der Gallengangsulcera bei Revierärger bzw. Hepatitis in pcl-Phase zu tun.
So ist alles im Fluß. Das sieht man besonders gut bei den Details in der Hirnnerventabelle.

Autor

Dr. med. Mag. theol. Ryke Geerd Hamer

Details

  • Tabelle 1200 x 1600 mm, faltbar
  • Verlag Amici di Dirk
  • Erschienen 2009, Zweite Auflage
  • Sprache Deutsch
  • ISBN 978-84-96127-39-5