Amici di Dirk Österreich > Artikeldetails
0
0,00 EUR
Freimaurersignale in der Presse

Freimaurersignale in der Presse

978-3-929170-96-2
21,80 EUR inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Beschreibung

Ungefähr neun Zehntel aller geheimen Nachrichten und Befehle der Synagoge Satans werden über Massenmedien, hauptsächlich durch Signalphotos in der Presse, weitergegeben. Dem ahnungslosen Zeitungsleser sagen diese Bilder nichts; den Logenbrüdern und anderen Eingeweihten sagen sie sehr viel ...

Um die Kunde von ihrer Logen-Mitgliedschaft, aber auch anderweitige geheime Botschaften nicht gar zu auffallend zu plazieren, haben sich die „Brüder“ eine ganze Palette von harmlos wirkenden Hand- und Blickgesten einfallen lassen. Nur wer diese Geheimsignale kennt und sorgfältig beachtet, wird aus der Zeitung erfahren, was in Politik, Wirtschaft, Kultur und sogar im Sport (!) wirklich gespielt wird. Das vorliegende Werk versetzt Sie in den Stand, die geheimen Botschaften der „Insider“ in den Zeitungen und Nachrichtenmagazinen mitzulesen!

Sie werden anhand zahlloser Originalbeispiele schrittweise - wie in einem Lehrbuch - in das sichere Erkennen und zuverlässige Entschlüsseln freimaurerischer Signal-Photos eingeführt!

Sie werden künftig auf den ersten Blick erkennen, wer der Satanssynagoge angehört, welche politischen, wirtschaftlichen, religiösen Schachzüge ihr besonders wichtig sind, welche anscheinend bloß zufälligen „Ereignisse“ in Wirklichkeit von ihr gesteuert werden, etc.!

Sogar beim Durchblättern älterer Jahrgänge Ihrer Zeitungen oder Nachrichtenmagazine wird es Ihnen mit einem Mal wie Schuppen von den Augen fallen ...

Erstmals liegt hier ein sachkundiger „Leitfaden“ zum sofortigen Erkennen und leichten Entziffern aller Arten freimaurerischer Signalphotos vor!

Das übersichtlich gegliederte Buch ist mit zahllosen aktuellen Beispielen durchgehend illustriert. Lehrreich selbst für jene, die glauben, sich auf diesem Gebiet schon auszukennen! Eine Fundgrube für jeden „Laien“!

Autor

Johannes Rothkranz

Details

  • Taschenbuch 246 Seiten
  • Verlag Anton A. Schmid
  • Erschienen 2008, Siebente Auflage
  • Sprache Deutsch
  • ISBN 978-3-929170-96-2

Kommentar

von Ing. Helmut Pilhar

Das Buch ist zwar etwas mühsam zu lesen, es lohnt sich aber! Die Tagespresse wird dadurch wieder interessant. Mindestens solange, bis man das Spielchen erkannt hat, welches sich immer wiederholt. Als wir bei unserem Strafprozeß 1996 auf der Anklagebank Platz nehmen mußten, bauten sich etwa 25 Journalisten um uns auf und anvisierten uns mit ihren Objektiven. Ein recht unangenehmer Augenblick, der mir in Erinnerung blieb. Als ich mir aber mit meinem ausgestreckten Zeigefinger gegen die Wange fuhr, ging wie auf Kommando ein Blitzlichtgewitter los. Nach dem Studium dieses Buches muß ich rückblickend feststellen, es waren „gut dressierte Journalisten“ (siehe Seite 182). Rothkranz Meinung über Dr. Hamers Entdeckung teile ich voll und ganz.